07 Oktober 2006

Johannisbrotkernmehl

Johannisbrotkernmehl sind die gemahlenen samenkerne des immergrünen johannisbrotbaum.

Ein kalorienarmes, geschmacksneutrales bindemittel ohne verwertbare kohlenhydrate, mit dem man warme sowie kalte flüssigkeiten binden kann.


Somit geeignet für die ernährung bei

  • Diabetis melitus
  • Übergewicht
  • Gicht
  • Eiweißarme kost
  • Zöliakie/Sprue

Johannisbrotkernmehl kann das 80-100 fache seines eigengewichts an wasser binden und ist daher fünf mal quellfähiger als stärke. Es stabilisiert emulsionen und verhindert beim tiefkühlen die kristallbildung.

Wunderbar geeignet für dressings, kalte fruchtsoßen, suppen und milchgetränke. Selbst geschlagene sahne bleibt bei zimmertemperatur einige stunden stabil. Auch beim brotbacken ein gutes hilfsmittel da es hilft die feuchtikeit besser zu verteilen und eine saftige elastische krumme bildet.

Das mehl ist deshalb in sehr vielen industriell hergestellten nahrungsmitteln unter der Bezeichnung E410 enthalten.

Erhältlich ist johannisbrotkernmehl in apotheken, reformhäusern und natürlich auch über das internet.

Dosierung

Für kalte flüssigkeiten auf 250ml 2g und bei kochenden flüssigkeiten 1g.

Bei sahne auf 250ml 1g.

Keine Kommentare: