12 Januar 2007

Geschnitztes gemüse und dann ausstellen



Endlich fertig, klar nun soll das gute teil in das so viel arbeit gesteckt wurde dem neugierigen puplikum präsentiert werden.
Auf einem teller gelegt, alle halben stunden mal mit wasser besprüht, hat das sicher seine wirkung. Nur irgendwann hat der menschliche wassersprüher wahrscheinlich auch mal was anderes zu tun als auf das gemüse zu schaun und schon trocknet es vor sich hin. Der weg zum müllkübel ist geebnet.

Beim zusammenräumen des dachbodens ist mir diese glaskugel von meiner oma untergekommen. Eigentlich dazu gemacht um blumen mit kurzen stängeln unter wasser länger haltbar zu machen.
Jetzt ist es zur neuen Gemüsekugel mutiert. Die lästig sprüherei fällt weg und die lebensdauer wird gesteigert und dekorativ ist es ohne frage. Durch die glaswölbung tritt ein vergrößerungseffekt ein der auch nicht von schlechten eltern ist. Und noch ein vorteil, jetzt kann´s keiner mehr antatschen.


Keine Kommentare: