09 November 2007

Aller anfang und das in 15 minuten

Nichts schnelleres als eine wunderbare grundbasis für sehr viele gerichte zu schaffen.
Eine gute gemüsebrühe kann man für alles mögliche verwenden

  • für risotto
  • als basis für salatdressings
  • zum aufgießen von bratensoßen
  • klare oder gebundene suppen mit und ohne einlagen
  • für sulzen
  • abgebunden für vegetarische soßen
Klar kann man sich auch einen brühwürfel schnappen und daraus eine suppe generieren.
Aber es ist doch was anderes wenn mit etwas mehr zeitaufwand was ehrliches produziert wird.
Abgefüllt in gläser oder flaschen im kühlschrank wunderbar für eine woche haltbar und wer genug platz im tiefkühler hat kann sich die brühe auf längere zeit haltbar machen.


Rezept für einen liter dieses wunderbaren saftes
    1000 g kaltes wasser
    125 g gemüse in gleichen teilen
    karotte, sellerie, lauch
    10 g sojasoße
    7 g salz
    1 lorbeerblätter,
    pfefferkörner schwarz
    1 wacholderbeere

gemüse grob schneiden
-alle zutaten in den druckkochtopf
-10 minuten unter druck kochen
-abseihen

Keinen druckkochtopf zur hand?
Auch das ist kein problem, dauert nur etwas länger.

Alles in einen topf
-deckel drauf
-aufkochen lassen
-energie abschalten
-20 minuten ziehen lassen
-abseihen.

Will man eine hellere basis, einfach die sojasoße weglassen, diese dient hauptsächlich der farbe.
wer
Wird man im kühlschrank noch eines fenchel, petersieliewurzel oder -stängel fündig, rein in die suppe.

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Ob Sojasauce ehrlicher als ein wunderhübsch anzuschauender Brühwürfel ist darf bezweifelt werden :D

crazy cook hat gesagt…

Ob jetzt ein brühwürfel schön anzuschauen ist? Zumindest bei der farbe möchte ich schon etwas faken. Und bei qualitativ hochwertiger sojasoße ist das doch was ehrliches.

Kallisto hat gesagt…

Tolles Rezept, Danke. In unserer Familie ist sehr beliebt geworden.

Ich würde gerne die Brühe ohne Salz herstellen. Ist sie dann kürzer haltbar?

Meine steht schon seit 2 Wochen im Kühlschrank (im Plastikcontainer). Riecht nach Gemüse, schmeckt nicht säurlich. Wie erkenne ich, dass die Brühe verdorben ist?

KochSinn hat gesagt…

Hallo Kallisto,
so lange die Brühe nach Gemüse riecht und nicht säuerlich schmeckt ist sie in Ordnung. Eine verdorbene Brühe riecht nicht mehr gut und schmeckt eindeutig sauer. Je nach dem wie sauber gearbeitet wird und wie gut der Kühlschrank ist kann es schon seine Zeit dauern bis die Brühe hinüber ist. Sollte sie länger als zwei bis drei Wochen halten, dann ist einfrieren angesagt.
LG,
Werner