19 Dezember 2007

Hanfbrot thc-frei


Hanf ist zum rauchen da, so lautet die umgängliche meinung.
Das hanfsamen ein wunderbarer essentieller aminosäurecocktail
sind wird, aufgrund das der hanf ja so böse ist, gern verschwiegen.
Hanfsaat enthält viele wichtige amminosäuren und ist als proteinquelle super geeignet. Besonders fein ist der nussige geschmack der samen.
Für das brot sollten diese aber geschrotet werden, sonst hat man schon ein sehr lautes frühstücksbrot.
Also dann - gebt den hanf rein, dann fängt der tag besser an.

Rezept für 3 brote
    1000 g mehl doppelgriffig
    1000 g harweizengrieß
    1200 g wasser
    125 g hanfsaat(kann auch gern verdoppelt werden)
    60 g zucker
    60 g salz
    60 g germ/hefe

Alle zutaten miteinander zu einem teig verarbeiten
-10 minuten mit dem knethaken untere stufe bearbeiten
-in eine aufgefettete(hier kann man ja hanföl nehmen) kastenform geben
-bis zur richtigen größe gehen lassen
-bei 180°c bei heißluft backen
-aus dem rohr nehmen
-mit einem wassersprüher besprühen
-auf einem gitter auskühlen lassen

So kann man hanf genießen und dabei nicht straffällig werden.

Mehr zur nutzpflanze hanf----

1 Kommentar:

Hanfsamen hat gesagt…

Ja ist wirklich eine Schande dass Hanfsamen und hanf im allgemeinen so verteufelt wird, auch Hanföl ist eines der wertvollsten und Omega-3 Fettsäurehaltigsten Öle ünerhaupt.
hanfsamen kann man auch rösten und als Snack essen.