26 Dezember 2007

Pizzateig mal selbst gemacht

Pizza, schnell gemacht und ein wunderbarer Restlverwerter. Und selbst wenn der Belag einmal quer durch den Kühlschrank und zurück ist, bei weitem besser als die gekauften Varianten.


Rezept für 10 Personen
    500 g Mehl
    35 g Germ/Hefe
    20 g Zucker
    25g Olivenöl
    300 g Wasser
    Salz
    --------------
    Olivenöl zum Einfetten

Alles zusammen in einem Rührkessel geben
-mit dem Knethaken ca. 15 Minuten langsam kneten
-Teig auf ein eingefettetes Blech geben
-während des gehens den teig immer wieder leicht ausstreichen
-das solange betreiben bis das Blech schön ausgelegt ist
-mit der Gabel den Boden etwas löchern


Jetzt nur noch etwas Tomatenpelatte auf den Boden dünn aufstreichen, Käse drüber(Mozarella, Gouda, Emmentaler oder vielleicht auch mal Bergkäse)und dann kann die Wanderung durch den Kühlschrank beginnen. Sollte dieser nicht genug hergeben ist ausweichen zu den Dosenregalen gefragt(Thunfisch, eingelegte Paprika.......)
Zum Abschluß noch Oregano darüberstreuen und ab damit in den vorgeheizten Ofen.
Heißluft 170°c 20 Minuten, bei Unter/Oberhitze dürfen es gerne 200°C sein.



Nach dem Anblick des obigen Bildes höre ich schon die ersten schreien, das isse keine Pizza das isse eine Brot. Pizze gehörte dünne, wie zu hause bei die Papa und die Mamma in die bella Italia.
Ich finde sie geil wie sie ist und denke das die dicke Art am ursprünglichsten ist.

Und pasta.

Keine Kommentare: