21 Januar 2008

Kartoffel-gemüsegröstl

In anlehnung an das fleischige tiroler gröstl eine gemüsige und würde sagen gleichwertige variation dessen.


Rezept für 10 personen

    2000 g Kartoffeln(speckig)
    500 g sellerie
    500 g karotten
    500 g zucchini
    500 g weißkraut
    500 g zwiebeln
    olivenöl
    salz, pfeffer, lobeerblätter,kümmel, majoran

Kartoffel schälen
-der länge nach halbieren
-20 minuten dämpfen
-auskühlen lassen
-grob blättrig schneiden
-karotten, sellerie und zucchini in mundgroße scheiben schneiden
-zwiebel und kraut in grobe streifen schneiden
-karotten und sellerie mit etwas wasser leicht dünsten(sonst wird es zu trocken)
-kartoffel mit fett und kümmel in einer heißen pfanne goldbraun anrösten
-in einer zweiten pfanne zwiebel und kraut anrösten
-karotten und sellerie zur zwiebel-krautmischung
-kurz mitrösten
-zu den kartoffeln geben und durchmischen
-würzen(lorbeer mit dem mörser zerkleinern)

Warum nicht alles in einer pfanne machen?
Kartoffel brauchen ihre zeit bis sie schön knusprig sind, also kämen diese als erstes rein. wenn ich aber danach die restlichen zutaten zugebe kommt wieder feuchtigkeit rein und außerdem muß ich öfter durchrühren, was mir die kartoffel irgendwann übel nehmen und aus rache zerbröseln. Das endprodukt wäre gerösteter kartoffelbrei mit gemüse.
Sellerie und karotten eignen sich fürs rösten nur bedingt. Einfach etwas andünsten und dann noch kurz mitrösten. Gute optik, optimaler geschmack.

Keine Kommentare: