13 Februar 2008

Erbseneintopf mit armen würstchen

Und weil´s immer noch so a-kalt ist und so ein eintopf einfach gut durchwärmt gibt es jetzt ein rezept für einen wunderbar sämigen erbseneintopf mit armen würstchen.



Rezept für 10 personen

    480 g spalterbsen
    1600 g gemüsebrühe
    500 g zwiebeln
    750 g bockwurst/frankfurter oder anderes
    250 g sellerie
    250 g karotten
    250 g lauch
    salz, pfeffer, majoran, petersilie
    öl

Erbsen über nacht in der gemüsebrühe weichen lassen
-bockwurst in grobe scheiben schneiden
-mit etwas öl anrösten
-herausgeben und auf die seite stellen
-grob gewürfelten zwiebel anrösten
-mit der gemüsebrühe und erbsen aufgießen
-20 minuten unter druck kochen oder ca. 50 minuten normal
-gemüse würfelig schneiden
-mit dem zauberstab pürieren
-gemüse zugeben
-leicht köcheln lassen bis das gemüse durch ist
-zuletzt die würstel wieder dazugeben
-abschmecken

!Etwas natron dazu verbessert die farbe und verkürzt die kochzeit!


Andere Eintopfgerichte:
Sauerkrauteintopf
Bohneneintopf mit Speck
Graupeneitopf
Chili con carne
Karnergulasch
Reisfleisch
Curry auf Glas
Bauerneintopf
Blumenkohleintopf
Kichererbseneintopf
Nudeltopf

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Wieso sind die Würstchen arm?

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Vielleicht so was wie die Armen Ritter im Würstchenbereich :D

crazy cook hat gesagt…

Weil´s ja doch zerstückelt werden;)

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Arm und zerstückelt stört mich hier nicht - sieht gut aus und kommt auf den Speiseplan :-)