03 März 2008

Karnergulasch oder kartoffelgulasch mit braunschwaiger

Die bezeichnung karnergulasch ist in tirol und auch da nur im unterinntal gebräuchlich. Als karner verstand man die fahrenden händler die mit ihren karren von haus zu haus zogen.
Für anhänger des vegetarismus ist es ein leichtes die wurst gegen gemüse, tofu oder sojawürfel auszutauschen, was mitnichten schlechter schmeckt.


Rezept für 10 personen

    650 g zwiebeln
    öl
    140 g tomatenmark
    70 g paprikapulver
    140 g essig
    1400 g gemüsebrühe
    chili, kümmel, etwas feingehackte zitronenschale
    900 g kartoffel festkochend
    550 g braunschwaiger
    350 g paprika
    salz
    majoran

Zwiebel würflig schneiden
-mit etwas öl bei mittlerer hitze im druckkochtopf dunkel anrösten
-tomatenmark zugeben
-etwas mitrösten
-paprikapulver dazugeben
-gut durchrühren
-mit essig ablöschen
-einreduzieren lassen
-mit gemüsebrühe aufgießen
-mit kümmel, chili, zitronenschale würzen
-10 minuten unter druck kochen
-kartoffel, paprika, braunschwaiger grob würfelig schneiden
-zum gulaschsaft geben
-salzen
-unter druck nochmals 10 minuten kochen
-zum schluss den majoran zugeben
-mahlzeit

!warum zuerst nur die soße allein kochen?
Bei der kurzen kochzeit von 10 minuten wäre der zwiebel zu wenig sämig und würde die soße nicht richtig abbinden!

Andere Eintopfgerichte:
Sauerkrauteintopf
Bohneneintopf mit Speck
Graupeneitopf
Chili con carne
Reisfleisch
Curry auf Glas
Erbseneintopf mit armen Würstchen
Bauerneintopf
Blumenkohleintopf
Kichererbseneintopf
Nudeltopf

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Kartoffelgulsch ist immer eine schicke Sache. Braunschwaiger ist dann wahrscheinlich die Fleischeinlage? Eine typische Spezialität?

crazy cook hat gesagt…

Das ist eine typische jausenwurst die in österreich häufig verwendung findet. Hab´s mal gegoogelt und unter braunschweiger eine fast identische wurst gefunden(aber schreibweise und konsistenz sind unterschiedlich).