07 März 2008

Vom essigmacher


Zum glück gibt es sie noch, menschen die ihr leben nicht der jagt nach den kleinen scheinen aus papier widmen, sondern leute deren maßstab qualität statt quantität ist.
So einer ist der erwin m. gegenbauer.
Schon 1929 wurde die firma gegenbauer gegründet und produzierte Essiggurken und Sauerkraut. Im laufe der zeit wurde wegen lieferengpässen der essig selbst produziert und der grundstein für die heutige passion gelegt.
In den 60ern wurde die essigproduktion aus kostengründen eingestellt.
Vor 20 jahren begann der enkel des gründers sich mit dem sauren milieu anzufreunden und aus der freundschaft ist inzwischen liebe geworden und die perfektion des sauren.

Da wird weder verdünnt, koloriert und auch nicht aromatisiert. Wenn himbeeressig draufsteht ist das vergorener himbeersaft der zu essig gebraut wird und nichts anderes.

Zu finden ist der essigbrauer am wiener naschmarkt. Hier hat man eine große auswahl von essig aus quitte, johannisbeere, gurke, spargel, tomate und viele sorten mehr.
Und wo essig ist gibt es auch die dazu passenden öle zu haben.

Wer nicht in der nähe von wien wohnt hat die möglichkeit über das internet dieser sauren verführung habhaft zu werden.
Ich habe von freunden eine fruchtessig-box bekommen. Inhalt fünf 30ml flaschen essig von johannisbeer, quitte, himbeer, tomate und paprika. Eine tolle möglichkeit zu probieren, und das ist es was man tun sollte.

Website mit shop
gegenbauer.at

Gegenbauer am naschmarkt
Naschmarkt
Standnr. 111 - 114,
1040 Wien


Größere Kartenansicht

1 Kommentar:

Petra aka Cascabel hat gesagt…

Wir haben einen Traminer-Balsam vom Gegenbauer im Anbruch - sehr fein :-)