14 März 2008

Wärmebringer chili con carne



Wenns draußen schon schüttet so will wenigstens der magen was heißes.
Nun denn soll er bekommen.
Für diesen wärmenotfall gibt es chili con carne das nicht aus mexiko sondern eher aus dem süden der vereinigten staaten kommt. Auch wird gerne darüber gestritten ob das orginal mit oder ohne bohnen orgineller ist.
Mir ist es mit der hülsenfrucht lieber und deshalb ist sie auch im folgenden rezept in beachtlicher menge zu finden.

Rezept für 10 personen

    600 g zwiebel
    Öl
    1200 g rindfleisch gewürfelt oder faschiert
    chili, salz
    140 g tomatenmark
    lorbeer, koriander, oregano
    500 g gewürfelte tomaten aus der dose
    1000 g gemüsebrühe
    1200 g bohnen
    kakao**

Zwiebel goldgelb anrösten
-fleisch und chili zugeben mitrösten
-hitze herunterschalten
-tomatenmark zugeben
-langsam mitrösten
-mit suppe und tomatenwürfel aufgießen
-abschmecken
-auf kleiner flamme weichdünsten
-etwas kakao zugeben
-die seperat gekochten bohnen zugeben
-mahlzeit

*Trockenbohnen am vortag einweichen und im eiweichwasser kochen. Die kochzeit ist je nach bohnenart unterschiedlich und meist auf der packung angegeben. Am schönsten finde ich kindney- oder schwarze bohnen. Es ist aber relativ egal, man nimmt einfach diejenigen welchen die auf vorrat zu hause sind.

**kakao intensiviert die farbe und ergibt einen interessanten geschmack, ein zuviel allerdings wirkt als killer.


Andere Eintopfgerichte:
Sauerkrauteintopf
Bohneneintopf mit Speck
Graupeneitopf
Karnergulasch
Reisfleisch
Curry auf Glas
Erbseneintopf mit armen Würstchen
Bauerneintopf
Blumenkohleintopf
Kichererbseneintopf
Nudeltopf

Keine Kommentare: