13 April 2008

Curry zur wurst

Currywurst gibt´s viele und jede region hat ihren ganz eigenen geschmack. Auch die würste sind nicht immer die selben, doch die hauptrolle übernimmt ohnehin die soße.

Und bevor auf die schräge idee gekommen wird eine der currywurstfertigpräparate aus dem kaufhaus zu besorgen und mithilfe mikrowellentechnik in minutenschnelle zum verzehr bereiten gibt es immer noch die alternative dieses fastfood in kurzer zeit selber zu produzieren. Und ein würstchen in der pfanne braten ist nun auch nicht das schwerste.

So folgt ein rezept das mit großer wahrscheinlichkeit nicht so schmeckt wie das georderte würstchen am stand, trotzdem aber nicht von der tischkante zu stoßen ist.



Rezept für 10 personen

    350 g zwiebel
    400 g gemüsebrühe
    50 g tomatenmark
    400 g tomatenketchup
    30 g curry
    salz, pfeffer schwarz geschrotet, chilipulver

Zwiebel fein würfelig schneiden
-mit der gemüsebrühe zum kochen bringen
-auf kleine flamme schalten
-ketchup, tomatenmark und gewürze vermischen
-zur gemüsebrühe geben
-auf kleiner flamme erhitzen(ziemlich anbrenngefährlich)
-abschmecken
-mahlzeit

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

zum Reinbeissen ! Und das geht doch alles auch in Minutenschnelle.

bolli hat gesagt…

gefällt mir sehr gut!