13 Juni 2008

Pfeffersäcke mit Chilibutter

Blog-Event XXXV- Some like it HOT

Eine Verbindung aus intensiven Pfeffergeschmack und der bissigen Schärfe der Chilis verpackt in einer dünnen Folie aus Teig.
Wem dieses Gericht zu kalt ist kann ja die Kerne der Schoten drin lassen und sich der Macht des Feuers hingeben.
Ohne Chilis in der Butter ist es auch für Esser geeignet die schmerzfrei genießen wollen.



Rezept für 10 Personen

    Für den Teig
    500 g Mehl doppelgriffig (Type 480/tipo 00)
    250 g Ei (5 Eier)

    Für die Fülle
    500 g Topfen/Quark
    100 g Ei (2 Eier)
    Zitronenschale gerieben
    Roter Pfeffer, Salz

    Für die Chilibutter
    5 ST Chilischoten
    Butter
    Salz

    Olivenöl

Fülle
Den roten Pfeffer mit dem Mörser grob zerkleinern
-mit Topfen und den restlichen Zutaten verrühren
-würzen

Teig
Mehl mit den Eiern händisch zu einem samtigen Teig kneten
-1 Stunde mit Plastikfolie zugedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen
-in 10 gleichgroße Teile teilen
-ein Stück mit der Nudelmaschine auf die zweitkleinste Stufe ausrollen (die restlichen Teigstücke zugedeckt lassen, der Teig soll möglichst feucht bleiben)
-den ausgerollten Teig mit einem runden Ausstecher oder mit einem Glas (Durchmesser ca. 6,5 cm) ausstechen*



-mit einem Teelöffel etwas Fülle ins Zentrum geben
-zusammenklappen und festdrücken (dazu gibt es im Handel auch geeignete Ausstecher in verschiedenen Größen)
-mit der Naht nach oben auf ein Geschirrtuch stellen so das die Fülle nach unten rutschen kann
-mit den restlichen Teigstücken gleich verfahren
-die Teigsäckchen in kochendem Wasser unter Zugabe von Salz und etwas Olivenöl 5 Minuten kochen
-mit einem Gitterschöpfer die Säckchen herausfischen
-mit der Naht nach oben auf einem Teller kreisförmig anrichten

Chili der Länge nach halbieren
-Kerne herausnehmen
-in Streifen schneiden
-Butter zergehen lassen
-Chilis darin weichdünsten
-salzen
-mit einem Löffel über die Teigtaschen geben
-Mahlzeit

*Die Teigabschnitte sammeln und zu einer Kugel formen, mit der Nudelmaschine fein ausrollen und zu Bandnudeln schneiden.
So sind auch die Reste verarbeitet.

Kommentare:

lavaterra hat gesagt…

Den selben Teig habe ich seit gestern im Kühlschrank und bin am Überlegen wegen der Füllung - Topfen ist auch im Haus - bin schon in der Küche. Vielen Dank für's Mitmachen.

KochSinn hat gesagt…

Bin immer gern dabei. Viel Spaß beim Nachkochen.