15 August 2008

Banane + Joghurt + Schokostreusel oder das Gericht das seinen Namen verloren hat

Blog-Event XXXVII - Sentimental journey - Essen angestaubt



Kennengelernt als Kind in der Milchbar des kleinen Ortes in dem ich aufgewachsen bin.
Milchbars sind inzwischen fast überall verschwunden aber dieses Gericht gehört immer noch zu meinen Lieblingen. Einfach und schnell zuzubereiten, zurücklehnen und schon geht es löffelweise zurück in die Vergangenheit.
Den Namen weiß keiner mehr und so kann ich nur das Rezept hier zum Besten geben.




Rezept für 1-2 Personen
    1 Banane
    250 g Naturjoghurt Stichfest (ist eine etwas säuerliche Variante)
    Schokostreusel

Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken
-mit dem Joghurt verrühren
-Schokostreusel drüber
-genießen


Die Serviervorschläge auf der Schokostreuselpackung tun ihr übriges um in die Vergangenheit zu führen.

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

das wäre damals was für mich gewesen, den verhassten Naturjoghurt besser runterwürgen zu können.

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Joghurt gab es früher nur mit einer zentimerdicken Schicht ungesunden Zuckers, selbstverständlich beständig neu aufgetragen :D Diese Schokostreusel hin gegen waren geradezu verhasst. Kleine Kinder sind halt schwer zufriedenzustellen

Schnuppschnuess hat gesagt…

Vielen Dank für Deine Teilnahme am Event - Joghurt und Banane gerne, Schokostreusel bitte nicht!

Sus hat gesagt…

Ich habe früher Fruchtjoghurt direkt auf's Brot geschmiert. War damals normal, fände ich heute merkwürdig. Lieber hatte ich den Joghurt mit einer Marmeladenschicht untendrunter. Um an die zu kommen, habe ich sogar den Joghurt freiwillig gegessen. :-)

Liebe Grüße, Sus

KochSinn hat gesagt…

Wie unterschiedlich doch die Geschmäcker sind. So blieben mir immer genügend Naturjoghurt und Schokostreusel :-)).

Sabrina hat gesagt…

Brrr, Bananen im Joghurt. Der arme Joghurt! Aber die Streusel sind toll. Viell. sollte ich auch mal wieder ein Butterbrot damit bestreuen :)