13 August 2008

Pflaumenschmarren ohne Rum

GKE_August08_400x120



Da nicht alle Pflaumen den Weg in (zum) Rum gefunden haben, wurde mit dem Rest ein Schmarren gebacken.
Dafür könnten natürlich auch die in Rum eingelegten Schwestern und Brüder verwendet werden, dieses wurde allerdings bis dato noch nicht probiert.




Rezept für 10 Personen
    900 g Milch
    450 g Mehl
    450 g Ei
    Salz
    Vanillezucker
    250 g Pflaumen (ohne Kern)
    Öl
    Zucker
    Zimt

Milch und Mehr verrühren
-Eier trennen
-Dotter mit Vanillezucker zum Teig geben
-ca.15-20 Minuten ziehen lassen
-Pflaumen vierteln
-Eiweiß mit etwas Salz zu Schnee schlagen
-unter den Teig heben
-Pfanne mit etwas Öl auf mittlerer Stufe erhitzen
-Teig gut zweifingerdick eingießen
-Pflaumen darauf verteilen und etwas unter den Teig drücken (dann brennen sie nicht so leicht an wenn die ganze Sache umgedreht wird)
-Deckel drauf
-je nach Hitzezufuhr nach 4-8 Minuten wenden
-und nochmals 4-8 Minuten zugedeckt backen lassen
-mit Löffel und Gabel oder mit einem Muser (Backschaufel) zerreißen
-noch mit etwas Zucker und Zimt schwenken (auch etwas Butter kommt nicht schlecht)
-anrichten
-Mahlzeit

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Pflaumige Genüsslichkeiten! Das ist eine leckere Zusammenstellung. Sind die hochprozentigen Exemplare etwa schon alle verspeist worden?

Eva hat gesagt…

Mmmhh Pflaumenschmarren...köstlich!- Bitte auf der Stelle zu mir! :-)