08 August 2008

Zornige Nudelsoße



Die Zornige Nudelsoße ist eine Interpretation der italienischen Arrabiatasoße.
Es lohnt sich von der Soße etwas mehr zu kochen und diese dann einzufrieren oder -wecken. Die Tomaten müssen nicht aus der Dose sein denn frische aus dem Garten sind natürlich besser, diese allerdings vor der Verwendung häuten.
Ist ein Druckkochtopf vorhanden kann dieser ohne Probleme verwendet werden, einfach die Kochzeit um 2/3 redzieren.
Beim Abschmecken nicht vergessen, die Soße soll einen anständigen Zunder haben.

Rezept für 10 Personen

    270 g Wurzelgemüse
    150 g Zwiebel gewürfelt
    Butter
    150 g Weißwein
    850 g Tomaten gewürfelt (Dose)
    15 g Kapern
    60 g Oliven kernlos schwarz oder grün
    Salz
    Pfeffer schwarz geschrotet
    Muskatnuss gerieben
    Chili

Gemüse fein würfeln oder fein reiben
-mit den Zwiebeln in Butter andünsten
-wenn die Zwiebeln glasig sind mit Wein ablöschen
-einreduzieren lassen
-Tomaten zugeben
-würzen
-bei kleinster Hitze ca. 2 Stunden vor sich hin schmurgeln lassen
-derweilen die Oliven in Scheiben schneiden
-und diese mit den Kapern 10 Minuten vor Ende der Kochzeit zugeben
-abschmecken
-über die Nudeln der Wahl geben
-Mahlzeit

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Viel zu wenig Zwiebeln ;-)

Barbara hat gesagt…

Zornig - das hat was. ;-)

Gefällt mir, mit Chili, Kapern usw.

Chaosqueen hat gesagt…

Hmm, genau nach meinem Geschmack! Ich liebe Tomatensaucen zu Pasta.

lamiacucina hat gesagt…

der salsa puttanesca Zwick in dieser Sauce verspricht eine gutschmeckende Sauce.

KochSinn hat gesagt…

@kulinaria katastrophalia
Das mit den Zwiebeln ist leicht zu ändern, ich bin dabei bei Tomatensoßen den Zwiebel sehr zu dezimieren weil sie doch sehr dominant sind.