30 September 2008

Schneller, indisch angehauchter Lauch

Lauch



Gerade noch rechtzeitig um am Lauch-Event vom Gärtnerblog teilzunehmen wurde dieses schnelle Gericht kreiert. Einfach , schnell und sehr lauchig. Kreuzkümmel sorgt für den indischen Kick und Milch macht´s wunderbar cremig. Tomaten wegen der frischen Säure dazu und Nüsse geben noch den letzten Schliff. Mehr Lauch geht nicht.

Rezept für 10 Personen
    1000 g Lauch(nur den vorderen hellgrünen Teil)
    500 g Tomaten
    Pinienkerne
    Butter
    Chili, Kreuzkümmel, Salz
    1000 g Milch

Lauch der Länge nach halbieren
-in Scheiben schneiden
-Tomaten halbieren und würfeln
-in einer Pfanne bei mittlerer Hitze Butter schmelzen lassen
-Lauch, Tomaten und Pinienkerne nach Gusto zugeben
-würzen und langsam andünsten
-mit Milch aufgießen und diese bis zu einer cremigen Konsistenz einkochen lassen
-mit Reis oder Nudeln servieren
-Mahlzeit

28 September 2008

Ragout Bolognese knapp am Original vorbei

Wer kennt den Klassiker Spaghetti-Bolognese nicht? Oft und überall gekocht und doch meist nicht nach dem Originalrezept aus der Emilia-Romagna.
Die Einheimischen pflegen ihre Bolognese viel lieber mit Bandnudeln zu verzehren, die Spaghettiversion ist für die Touristen.
Das folgende Rezept ist eine Abwandlung aus dem Buch „Die klassische italienische Küche“ von Marcella Hazan. Es wurde weniger Wein verwendet und die Kochzeit von 3 Stunden Dank Druckkochtopf auf 1 Stunde verkürzt, wobei dabei die Zeit zum Andünsten und Einkochen von Milch und Wein nicht mit eingerechnet wurde. So kommen also auch bei dieser Zubereitungsart locker 2 Stunden zusammen.
Interessant finde ich das Gewürztechnisch nur Salz, Pfeffer und Muskat verwendet werden, also keine Italientypische Kräuter wie Origano oder Thymian.
So sorgt das Ragout für einen überraschend milden und doch auch würzigen Geschmack der restlos überzeugte.


Die original Bandnudeln waren leider nicht zu greifen :-)


Rezept für 10 Personen
    200 g Zwiebel
    200 g Karotten
    200 g Sellerie
    Butter und Sonnenblumenöl
    600 g Hackfleisch gemischt Rind/Schwein
    Salz, Muskatnuss
    450 g Milch
    300 g Weißwein trocken
    1000 g Tomaten gewürfelt aus der Dose oder die entsprechende Menge frisch, dann aber geschält
    Pfeffer schwarz geschrotet

Zwiebel fein würfelig schneiden
-Karotten und Sellerie mittelfein reiben und mit dem Messer grob durchhacken
-im Druckkochtopf mit Butter/Öl-Mischung bei mittlerer Hitze andünsten bis die Zwiebel glasig sind
-Hackfleisch zugeben und mit einem Schneebesen zerkrümeln
-mit Salz und Muskat abschmecken
-ohne Farbe zu nehmen mitdünsten bis kein rohes Fleisch mehr zu sehen ist
-mit Milch aufgießen
-diese einkochen lassen
-mit Weißwein aufgießen
-diesen ebenfalls einkochen lassen
-die Tomaten zugeben
-nochmals abschmecken
-unter Druck 1 Stunde kochen lassen
-abgeschiedenes Fett abschöpfen
-mit Pfeffer abschmecken
-sollte das Ragout noch zu flüssig sein, einfach 5-10 Minuten bei offenen Deckel einkochen lassen -über frisch gekochten Nudeln geben, Parmesan und geschnittenen Petersilie drüber
-Mahlzeit

25 September 2008

Die Blüte der Artischocke

Die Artischocke ist nicht nur ein hervorragendes Gemüse, sie macht sich im blühenden Zustand auch gut als Tischdeko.
Beim Kürbishändler gab es eben jene zu erwerben und wurden aufgrund ihres schönen lila Teint kurzerhand mitgenommen. Nach Auskunft der Händlerin benötigen sie kein Wasser und sind teilweise einige Jahre haltbar und bleiben dabei recht ansehendlich. Einzig das grün von Blüte und Stängel soll sich mit der Zeit ins braune verfärben.
So wird sich an dem Blütengemüse erfreut und die Veränderungen die da kommen eifrigst beobachtet.

23 September 2008

Kürbismarmelade "deluxe"


Die Luxusversion einer Kürbismarmelade, denn hier wird statt „schnödem“ Zucker der Honig fleißiger Bienen verwendet.
Der Kürbis ist von der Art ein Halloweenkürbis, dies ist einer Jener der ein fast schon fruchtiges, gelb-oranges Fleisch sein Eigen nennt und somit optimal für einen süßen Brotaufstrich verkocht werden kann.

Der Kürbis muss natürlich vorbereitet werden um an den süßen Genuss zu kommen, was sich allerdings als sehr einfach erweist.

Kürbis mit der Schale in grobe Spalten schneiden, Kerngehäuse herausschaben oder –schneiden, auf ein Blech geben und im Rohr mit Heißluft bei 160°C ca. 45-60 Minuten backen. Das Fleisch sollte noch leicht fest sein (schaut aus wie auf dem oberen Bild).
Die Spalten auskühlen lassen und später von der Schale befreien, davon 100 g für das folgende Rezept abwiegen und in grobe Stücke scheiden.
Der Rest vom Kürbis kann für eine Suppe, Püree oder Gemüse Verwendung finden.



Rezept für 1 kg Kürbis
    1000 g Kürbis
    1 Pk Geliermittel 3:1
    Saft einer Zitrone
    350 g Honig

Kürbis mit dem Zauberstab pürieren
-mit Zitronensaft und Geliermittel gut vermengen
-2-3 Stunden gekühlt stehen lassen
-Honig zugeben
-zum Kochen bringen
-3 Minuten oder nach Packungsangaben schäumend kochen lassen
-heiß in die vorbereiteten Gläser abfüllen
-je nach Vorliebe einkochen oder einmachen

19 September 2008

Kürbisüberblick - Welchen für was?

Der Moment der Kürbisschwemme ist da, überall vorhanden und in jeder erdenklichen Form. Teilweise durch ihre harte Schale monatelang haltbar, das Fleisch teils festkochend, teils mehlig.
Welcher Kürbis ist da am besten für Suppen, Marmeladen, Eintöpfe, Aufläufe oder zum Einlegen geeignet. Die große Artenvielfalt macht diese Frage schwierig.
Hilfe findet sich im Internet. Haben doch einige gute Geister viele Informationen zusammengetragen und für alle Suchenden übersichtlich ins Netz gestellt.

Folgende Seiten sollten ausreichen um sich in der Welt der Kürbisse einen guten Überblick zu verschaffen, ein "who is who" der Cucurbita.















17 September 2008

Original Thai-Currypaste in eigener Herstellung

Die Paste ist eine Grundlage der Thai-Küche und wurde mir von meiner Arbeitskollegin Pom gezeigt.
Zur endgültigen Verwendung in Currys oder Suppen einfach Öl erhitzen, etwas von der Paste zugeben und verrühren, danach kommen dann alle anderen Zutaten wie Gemüse, Fisch oder Fleisch dazu.
Ein erfrischender, zitroniger Geschmack der die Sehnsucht nach einem Thailandurlaub weckt, an Sonne und 30°C, während es in diesen Breiten anfängt immer kälter zu werden.


Von links oben nach unten: Galgant, Chili rot,
Krachai oder Fingerwurz, Kaffirlimettenblätter,
Zitronengras, Schalotten und Knoblauch,
ergibt die fertige Currypaste.


Die meisten Zutaten sind nur im Asiahandel und in Portionsgrößen von 100 g erhältlich, dadurch erklärt sich die Einhundertgrammmanie des folgenden Rezeptes.

Rezept für etwa 700 g Paste
    100 g Chili rot, grün oder gemischt
    100 g Galgant
    100 g Krachai oder Fingerwurzel
    100 g Schalotten
    50 g Knoblauch
    3-4 ST Zitronengras (ca. 100 g)
    3 ST Kaffirlimetten*
    Salz
    ¼l Öl

Alle Zutaten, bis auf Öl, Kaffirlimetten und Salz mit dem Messer grob zerkleinern
-mit einem Sparschäler die Schale der Kaffirlimette abschälen, es soll möglichst nichts weißes dabei sein. Es wird nur die Schale verwendet, der Rest wandert in den Müll, weil sehr bitter. In Thailand werden die Früchte teilweise als natürliche Klosteine verwendet, der Geruch ist den unseren nicht unähnlich.
-mit dem Cutter, oder wer hat, mit dem TM zu einer Paste zerkleinern
-etwas Öl und Salz zugeben
-in Schraubgläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren
-Haltbarkeit beträgt einige Monate

*Da leider keine Kaffirlimetten kaufbar waren, wurden bei der abgebildeten Currypaste die Blätter der Kaffirlimette verwendet (20 Stück).

15 September 2008

The american way of chicken salat


Manches mal schreit der Körper nach einem cremigen Salat, fruchtig angehaucht. Vielleicht verbirgt der Kühlschrank noch irgendwo etwas Hühnerfleisch. Ketchup ist meist sowieso vorhanden. Damit das alles nicht gar so eine üppige Richtung annimmt wird mit Qimiq und Sauerrahm abgeschwächt. Gerne scharf gewürzt und mit Vitaminen der Jungzwiebel versehen.

Rezept für 10 Personen

    160 g Qimiq
    160 g Sauerrahm/Saure Sahne
    160 g Ketchup
    1000 g Hühnerbrüste gegart
    500 g Ananas aus der Dose oder frisch
    Salz, Pfeffer schwarz geschrotet, Chili
    Meerrettich
    Jungzwiebeln

Qimiq glattrühren
-mit Ketchup und Sauerrahm vermengen
-mit Salz, Pfeffer und Meerrettich abschmecken
-Hühnerbrüste und Ananas würfelig schneiden
-zur Soße geben und gut durchmischen
-etwas ziehen lassen
-anrichten
-Jungzwiebel in feine Scheiben schneiden und über den Salat streuen
-Mahlzeit

12 September 2008

Simples Rezept – geniale Bananenkrapfen


Für folgendes Rezept sind genau jene Bananen am besten geeignet die normal kein Mensch mehr anrührt, die schön schwarzen mit der meisten Süßkraft. Bevor diese in die nächste Bananenmilch verschwinden werden sie für diese Krapfen zermanscht.
Die Bananenkrapfen sollten unbedingt gleich nachdem sie die Pfanne verlassen haben gegessen werden, eine längere Stehzeit und Wiederaufwärmen bekommt ihnen nicht.
Garniert mit einer Mischung aus Kakao und Puderzucker oder mit der wunderbaren Schoggisoße von Zorra, geblogt auf kochtopf.de.

Rezept für 1 Person

    1 Banane (ca. 100 g)
    1 EL Mehl (ca. 20 g)
    1 Ei (ca. 50 g)
    Prise Salz
    Öl-Buttermischung

Banane mit einer Gabel zerdrücken
-Mehl, Ei und Salz zugeben
-gut verrühren
-Pfanne mit dem Fett zustellen
-mit einem Löffel kleine Laibchen in die Pfanne gießen
-diese bei mittlerer Hitze beidseitig braten
-auf ein Küchenpapier geben und dann sofort genießen
-Mahlzeit

08 September 2008

Und das ist der Grund



Und das ist der Grund warum selber kochen mehr Spaß macht. Da werden Zutaten bewusst in das Pesto gegeben mit dem Wissen über deren Art und Qualität.

Wer sich nicht die Arbeit antun will und ein paar Minuten opfert um ein frisches Pesto herzustellen, der muss halt damit rechnen von geldgierigen Firmen über den Tisch gezogen zu werden.
Darum sollte beim Einkauf öfter mal die klein geschriebenen Zutatenliste gelesen werden, es ist immer wieder interessant was da alles zu Vorschein kommt.
Kleiner Tipp, die Zutaten werden in absteigender Reihenfolge ihrer Zugabe aufgeführt, soll heißen was am meisten drin ist steht ganz oben.

Wer mehr über das Bertolli-Pesto erfahren will findet die Informationen auf "Abgespeist".

07 September 2008

Hühnerfrikassee aus einem Teil des Ganzen

Hühnerfrikassee liebe ich schon sehr, sehr lange. Am besten mit Kartoffeln die mit der Gabel zerdrückt werden und dann wird alles zu einem richtigen Stampf zusammengerührt.

Beim folgenden Rezept werden Hühnerbrüste verwendet. Es spricht aber nichts dagegen ein ganzes Suppenhuhn zu nehmen, was eigentlich richtig wäre denn schließlich bestehen die Hühner ja nicht nur aus Brust und Keule. Nachteilig ist der größere Arbeitsaufwand und gerade für kleinere Portionsmengen ist ein abgepacktes Brüstchen doch recht fein.
Soll nun jeder selbst entscheiden was den Weg in den Einkaufskorb findet, aber zumindest sollte man sich ab und zu darüber Gedanken machen.




Rezept für 10 Personen

    1500 g Hühnerbrust
    1000 g Gemüsebrühe
    150 g sahne
    100 g Butter
    100 g Mehl
    60 g Zitronensaft
    Fein abgeriebene Schale einer Zitrone
    Kapern, Salz

Gemüsebrühe im Druckkochtopf zum kochen bringen
-Hühnerbrüste zugeben und unter Druck 10 Minuten kochen lassen
-vom Herd nehmen und in der Brühe auskühlen lassen (am besten am Vortag machen)
-Hühnerbrüste herausnehmen und würfelig schneiden
-Gemüsebrühe mit der Sahne aufkochen
-Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen
-mit dem Mehl verrühren und damit die Soße abbinden
-10 Minuten auf kleiner Flamme auskochen lassen
-Zitronenschale, -saft und die Kapern zugeben
-das Hühnerfleisch dazugeben
-abschmecken und noch weitere 10 Minuten bei kleiner Flamme ziehen lassen
-Mahlzeit

05 September 2008

Ekte Geitost




Von lieben Freunden aus ihrem Norwegenurlaub mitgebracht, die Langersehnte Spezialität aus Ziegenmolke. Die Ziegenmolke wird so lange eingekocht bis ein Karamellgeschmack entsteht was einen würzig-süßen Käse zur Folge hat.
Das ist für all jene die auf den Käse noch großzügig Marmelade verteilen und Liebhaber von Ziegenkäse sind.



Bei uns ist der Käse fast nicht erhältlich. Auf dem Münchner Viktualienmarkt ist mir ein ähnliches Produkt aus Kuhmilch untergekommen, dieses ist aber geschmacklich weit vom Original entfernt. Also am besten mitbringen lassen oder einmal selbst in das schöne Land reisen oder aber die Suche nach einem Käsehändler aufnehmen der diesen Käse im Sortiment hat.
Adressen die die Suche erleichtern habe ich direkt bei der Firma Tine gefunden

02 September 2008

Cremige Krautfleckerl

Fleckerlnudeln werden wahrscheinlich nicht überall erhältlich sein, können aber zur Not leicht selber gemacht werden. Nudelteig einfach in kleine Quadrate schneiden.
In Tirol ist es üblich beim anrösten von Zwiebel und Kraut noch Zucker zuzugeben um einen leichten Karamellgeschmack zu bekommen. Ist jetzt nicht unbedingt meine Sache und deshalb wird beim folgenden Rezept darauf verzichtet.



Rezept für 10 Personen

    700 g Fleckerlnudeln
    50 g Mehl
    50 g Butter
    Butter
    500 g Weißkraut
    250 g Zwiebel
    100 g Sahne
    Salz, Pfeffer schwarz geschrotet, Kümmel ganz
    Petersilie frisch

Fleckerl in Salzwasser bissfest kochen
-abschütten, das Kochwasser aber in einem Geschirr auffangen
-Nudeln kalt abschrecken und abtropfen lassen
-Zwiebel und Kraut grob würfelig schneiden
-mit etwas Butter und Kümmel bei mittlerer Hitze goldgelb anrösten
-900 g vom Kochwasser nehmen um damit aufzugießen
-Sahne zugeben und zum kochen bringen
-Butter in einem Extratopf zergehen lassen
-mit dem Mehl vermengen und damit die Flüssigkeit abbinden
-auf kleinster Flamme 10 Minuten auskochen lassen
-Nudeln zugeben, gut durchmischen und darin erhitzen
-abschmecken
-anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen
-Mahlzeit