23 Juni 2009

Wurstsalat wie in die Schweizer machen

Typisch für die Schweiz ist das sie überall ihren Käse dazubeben müssen, ähnlich wie es die Franzosen mit dem Senf betreiben. Aber das hat ja sein gutes, sonst wäre ja niemand auf die Idee gekommen das zu einem Wurstsalat auch Käse wunderbar mundet.
Wenn der bis jetzt so kühle Sommer wieder mit höheren Temperaturen aufwartet wird fröhlich geschnitten und zusammengerührt, die Salatschüssel mit Schweizer Wurstsalat gepackt und sich auf den Balkon oder ins Freihe verzogen und es ist nur noch Vogelgezwitscher und leises Kauen zu vernehmen.



Im folgenden Rezept wird der Zwiebel gedämpft. Ganz klar, roher Zwiebel schmeckt wunderbar. Da die Erfahrung gemacht wurde das meist etwas Salat übrig bleibt, wurde damit angefangen den Zwiebel leicht zu dämpfen da er sonst mit der Zeit bitter wird. So ist der Salat auch noch am nächsten Tag wunderbar zu Essen. Das einzige Manko das dann noch gegeben ist das sich der Käse langsam aber sicher in der Dressing aufzulösen beginnt.
Zwiebel roh oder angedünstet ist eine Geschmack- und Ansichtssache. Aber auf jeden Fall ein guter Tipp für viele zwiebellastige Speisen die schon am Vortag zubereitet werden können.


Rezept für 10 Personen

    200 g Zwiebel
    200 g Paprika gemischt
    200 g Essiggurken
    400 g Extrawurst (Lyoner oder ähnliches)
    400 g Edamer
    100 g Essig
    100 g Öl
    50 g Senf
    Salz, Pfeffer


Zwiebel in streifen schneiden und mit etwas Brühe oder Wein kurz andünsten. Auskühlen lassen.

Paprika und Essiggurken in Streifen schneiden.

Wurst und Käse in Scheiben und danach je nach Geschmack in grobe oder feine Streifen schneiden.

In einer Salatschüssel Essig, Öl und Senf verrühren. Alle Zutaten in die Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gut durchmischen. 10-20 Minuten durchziehen lassen und dann anrichten.

Mahlzeit


Andere Salatrezepte:
Italienischer Wurstsalat
Nizzasalat
Champignon-Lauchsalat
Antipastisalat
Fenchelsalat
Hühnersalat
Kichererbsen-Tomatensalat
Gemüsesalat
Ungarischer Hirtensalat
Rindfleischsalat
Bohnen-Gurkensalat
Wintervitaminsalat
Sellerie-Putensalat mit Orangen
Sellerie-Apfelsalat

Kommentare:

mipi hat gesagt…

Dein Wort in Gottes Ohr. Hoffen wir also, dass der Sommer sich schnell berappelt, so dass dieser köstliche Salat draußen genossen werden kann.

lamiacucina hat gesagt…

guuut ! Hier gibt es sogar Metzger, welche den Käse direkt in die Wurst (den Cervelat) einbauen.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

ich mag das ja sehr gerne, aber leider kennen die Franzosen das nicht......

Eva hat gesagt…

Gab und gibt es in meiner badischen Heimat immer - die Norddeutschen kennen das nicht und haben auch nicht die feine Wurst dafür...leider!

KochSinn hat gesagt…

@mipi
Das wird schon. Hoffentlich.
@lamiacucina
Sozusagen "Zwei in Eins". Her damit :-).
@Bolli´s Kitchen und Eva
Da hilft nur Aufklärungsarbeit leisten, importieren und missionieren :-).

Hannah_wolja hat gesagt…

Ein badischer Koch hat mit mir mal einen ganz ähnlichen Salat gemacht. Der war gut - vorallem mit dem frisch gebackenen Bauernbrot. Mhhh...

Flug hat gesagt…

Ja, die feine wursrt fehlt mir hier in NRW auch. Ob ihr es glaubt oder nicht, die wollten mir hier schon Mortadella für den wurstsalat andrehen. Ich glaub den Hackt es!