26 August 2009

Der Koch aus Milch

Ähnlich dem Grießbrei und doch ganz was anderes, so präsentiert sich der Milchkoch. Eigentlich kommt er ganz nach der Sauce Béchamel nur halt einfach die süße Variante.
Es ist auf jeden Fall was für alle Süßmäuler, alle anderen müssen bei der Béchamel bleiben.




In der „Verfeinerung“ (im Foto mit Zucker und Zimt) sind dabei wenige Grenzen gesetzt und kann der Phantasie freien Lauf gelassen werden. Sollte auf diese kein Verlass sein so ist im Rezept eine Liste mit Vorschlägen zu finden.

Grundrezept für 10 Personen

    3000 g Milch
    225 g Butter
    225 g Mehl
    Prise Salz
    280 g Zucker
    Vanillezucker

Milch in einem Topf bis knapp vor dem Siedepunkt erhitzen (die Erfahrung zeigte dabei das das überkochen der Milch bei mittlerer Hitze gut vermieden werden kann).

In einem Topf mit etwas dickerem Boden bei mittlerer Hitze die Butter zergehen lassen, Mehl zugeben und gut durchrühren bis sich Mehl und Butter gut vereint haben.

Wenn das Mehl etwas aufschäumt mit der heißen Milch aufgießen, Prise Salz, Vanillezucker und den Zucker zugeben und auf kleinster Flamme 10 Minuten unter öfteren umrühren köcheln lassen.

Nun zur Qual der Wahl, was gebe ich dazu??

Einige Vorschläge. Der Milchkoch schmeckt wunderbar mit

  • Zimt und Zucker (dabei bitte den schon verwendeten Zucker einrechnen)

  • Fruchtmus (Himbeere, Heidelbeere, Apfel......)

  • Selbstgemachten oder gekauften Marmeladen

  • Nüsse

  • Mohn

  • Nelken (gemahlen)

  • ...............................


  • Mahlzeit


    Andere Rezepte für das süße Verlangen
    Reisauflauf mit Rosinen und Kokos
    Bananenscheiterhaufen
    Geminztes Schokomus
    Buchteln
    Bananenkrapfen
    Pflaumenschmarren
    Rot-Weißes zum Schweizer Nationalfeiertag
    Macarpone-Kakaomuffin
    Grießschmarren
    Apfelkuchen mit Stich
    Chaikuchen
    Süße Polentaschnitte
    Apfelterrine
    Ofenäpfel
    Brownie mit Kokoscreme
    Bärengeister
    Topfen/Quarkstrudel
    Kaiserschmarren
    Quark/Topfenknödel

    1 Kommentar:

    Eva hat gesagt…

    das kannte ich auch noch nicht - interessantes Rezept