04 Oktober 2009

Rührei mit Schinken und Käse


Das Ei im gerührten Zustand ist ein wahrer Zauberkünstler der sich auf vielerlei Arten präsentieren kann. Und die Bezeichnung Fastfood, da schnell gemacht, kann man getrost als Kompliment hinnehmen. Mit der Hitze sollte man etwas acht geben denn sonst muss mit einer ins grünlich gehenden Farbe vorlieb genommen werden und auch die cremige Feuchtigkeit ist dann unwiderruflich verloren.
Und nun zu einer Version mit Schinken und Käse. Wer es vom Käse her würziger will kann auch getrost zu Bergkäse oder anderen greifen. Als Beilage eignen sich Kartoffel oder Brot.

Rezept für 10 Personen

    225 g Zwiebel
    400 g Schinken
    1000 g Hühnerei (ca. 20 Stück)
    125 g Sahne
    400 g Edamer oder Gouda
    Butter
    Salz, Pfeffer

Zwiebel, Schinken und Käse würfelig schneiden.
Die Eier mit der Sahne verquirlen.

Zwiebel und Schinken mit etwas Fett anschwitzen, auf kleinste Flamme schalten und die Eier zugießen.
Mit einer Spachtel so lange umrühren bis das Ei gestockt ist.

Den Käse zugeben, zerlaufen lassen und nochmals gut durchrühren. Anrichten und servieren.

Mahlzeit

Kommentare:

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Echt?! Rührei wird grün, wenn es länger gebraten wird? Ward bisher nur von gekochten Eiern gekannt.

KochSinn hat gesagt…

Ja, passiert auch wenn man es zu lange warm stellt. Sieht man gerne in Großküchen.