29 April 2009

Gefüllte Zucchini mit Hackfleisch Rosmariner Art

Garten-Koch-Event April 2009 - Rosmarin [30. April 2009]



Nach den gefüllten Tomaten kommen jetzt die Zucchini dran und werden mit Hackfleisch gefüllt und ins Rohr verfrachtet um ein gar wirklich gutes Essen zu zaubern.
Und da zum Zucchini einfach Rosmarin am besten passt und dieser Thema des Gärtnerblog-Events April ist wird das Rezept auch flux dort eingereicht.

Die vegetarische Version wurde schon gepostet und hier kommt die Fleisches Lust.



Rezept für 10 Personen

    100 g Gemüsebrühe oder Wasser
    200 g Senf
    200 g Hühnereier
    200 g trockenes altbackenes Weißbrot
    200 g Zwiebeln gewürfelt
    Öl
    800 g Hackfleisch Rind/Schwein
    Salz, Pfeffer
    10 Stück mittelgroße Zucchini
    Rosmarin
    Öl


Wasser/Brühe mit Senf und Eier verrühren und damit das grob in Würfel geschnittene Weißbrot einweichen.

Zwiebel mit etwas Öl golden anrösten und zum Weißbrot geben. Die Masse mit den Händen gut durchdrücken und zerkleinern. Hackfleisch zugeben, würzen und gut durchmischen.

Die Zucchini in 2-3 Finger große Scheiben schneiden und mit dem Apfelausstecher doppelt von oben lochen, so das ein Zucchinirohr entsteht.

Hackfleischmasse mit Hilfe eines Dressiersackes und einer Lochtülle in den Zucchini spritzen. Auf ein gefettetes Blech stellen, mit etwas Rosmarin bestreuen und bei 170°C Heißluft 20 Minuten backen.

Herausnehmen, anrichten und mit einer Beilage nach Wahl servieren.

Mahlzeit.



Andere Bogeventbeiträge

Andere Rezepte mit Hackfleisch:
Hackfleisch-Reispfanne
Gefüllte Tomaten auf Wirsingbeet
Ragout Bolognese
Hackfleischstrudel
Hackfleischbällchen

27 April 2009

United colors of carrots


Wer kann sich vorstellen das die uns in ihrem schönen Orange bekannte Karotte in grauer Vorzeit fast schwarz war. Gesehen erstmals als in lilafarbenen Aussehen auf dem Viktualienmarkt in München. Daraufhin den Freund Google nach dieser wundersamen Art gefragt kam ich zu Wikipedia die da aufklären das unsere Karotte ursprünglich von der Schwarzen Karotte abstammen soll die heute noch in der Türkei angebaut wird.
Auch andere Farben sind existent. Die gelbe ist bei uns auch noch relativ bekannt, weiß wurde auch schon gesichtet, allerdings nicht mit einer Karotte in Verbindung gebracht, eher mit einem zu klein geratenen Rettich.
Vom Geschmack her schmeckt die lila Form fast genau gleich wie ihr orangenes Pendant. Die Wirkung am Teller ist sicher nicht schlecht. Sollten alle Farben auf einmal beim Gemüsehändler um die Ecke im Angebot sein so wäre ein farbliches Karotten-Mischgemüse auf jeden Fall das Highlight, sozusagen „the united colors of carrots“.
Im Foto oben ist links die Lila Karotte im rohen und rechts im gedünsteten Zustand zu sehen.



Rezepte mit Karotten:
Sommeraufstrich
Karottenpüree
Karottenauflauf mit Ingwer
Kartoffel-Gemüsegröstl

23 April 2009

Gespargeltes und zucchiniertes Couscous

Couscous gehört einfach zum besten Fast-Food. Ein Partner mit dem bei geringem Zeitaufwand immer was gutes auf den Teller kommt.
In diesem Fall mit grünem Spargel und Zucchini „scharf“ angebraten.



Rezept für 10 Personen

    1000 g Couscous
    1000 g Wasser
    Olivenöl
    1000 g Grüner Spargel ( zugeputzt)*
    1000 g Zucchini
    Scharfe Pfefferoni oder Chilischoten
    Salz


Wasser mit einem Schuss Olivenöl zum kochen bringen, Couscous zugeben, einmal gut durchrühren, von der Flammenehmen, Deckel drauf und 5 Minuten ziehen lassen.

Spargel, Zucchini und Pfefferoni klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Eventuell etwas Flüssigkeit in Form von Wasser oder Brühe zugeben und das Ganze bissfest braten/kochen (dürfte, je nach Schnittgröße, ca. 5 Minuten dauern)

Das fertige Couscous zugeben und gut durchmischen. Mit Salz abschmecken und

Mahlzeit.

*Zuputzen beim grünen Spargel ist einfach und schnell. Spargel in beide Hände nehmen und durchbiegen bis er abbricht. Der Bruchpunkt ist die Stelle an der der Spargel fasrig wird. Die abgebrochenen Stücke können für Cremesuppen weiter verwendet werden.



Andere Rezepte mit Couscous
Fruchtiger Schweinsbauch auf Couscous

15 April 2009

Hackfleisch-Reispfanne

Oft wird mehr Reis gekocht als gebraucht wird. Folgendes Rezept baut auf eben diese Reisresteverwertung und ist über dies auch noch wunderbar mit allen im Kühlschrank vergessenen Sachen ( Käse, gekochtes Gemüse, Speck, Eier......) locker kombinierbar. Und somit entsteht wieder einmal aus dem Reste das Beste.


Rezept für 10 Personen
    370g Zwiebel
    370 g Wurzelgemüse
    Olivenöl
    1000 g Hackfleisch
    500 g Paprika
    500 g Zuckermais TK
    1000 g Reis gekocht
    Salz, Pfeffer, Thymian, Knoblauch

Zwiebel und Wurzelgemüse fein würfelig schneiden und mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze andünsten bis der Zwiebel glasig ist.

Hackfleisch zugeben und mitschwitzen bis das Fleisch schön angebraten ist.

Paprika grob würfeln und mit dem Zuckermais zum Hackfleisch geben, gut durchrühren, Deckel drauf und bei kleiner Hitze 5 Minuten schmoren lassen. Sollte das Ganze schon etwas trocken wirken eventuell etwas Wasser oder wenn Vorhanden Brühe zugeben.

Reis zugeben, mit den Gewürzen abschmecken und zugedeckt weitere 5 Minuten bei kleiner Flamme ziehen lassen.

Bei Lust und Laune noch mit Kräuter oder auch geriebenen Käse bestreuen und

Mahlzeit


Andere Reste verwertende Rezepte
Reislaibchen aus Risotto
Bananenscheiterhaufen
Bananenkrapfen


09 April 2009

Wirsing-Kartoffel-Käse-Eintopf

Auch wenn nicht unbedingt die Hochsaison für Eintöpfe ist so kann einem Topf mit Wirsing. Kartoffel und Käse einfach nicht widerstanden werden. Und das im Wirsing enthaltene Vitamin-C tut der Frühjahrsmüdigkeit sicher gut.





Rezept für 10 Personen
    2000 g Gemüse- oder Fleischbrühe
    500 g Zwiebel
    1000 g Wirsing zugeputzt
    1000 g Kartoffel festkochend geschält
    Salz, Pfeffer, Kümmel
    250 g Bergkäse


Zwiebel, Wirsing und Kartoffel grob würfelig schneiden.

Brühe zum Kochen bringen, Zwiebel und Kartoffel zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken und bei mittlerer Hitze zugedeckt garen bis die Kartoffel fast durch sind.

Den Wirsing zugeben und noch ca. 5-6 Minuten köcheln lassen.

Abschmecken. Käse in den Suppenteller geben und darauf den Eintopf geben(auf dem Foto hab ich wegen besserer Sichtbarkeit den Käse drübergestreut und etwas gratiniert, ist aber nicht nötig).
Der Käse verbindet sich mit den restlichen Zutaten und da ist nur noch eines zu sagen-

Mahlzeit




Andere Gerichte aus einem Topf:
LinsencurrySellerie-Kartoffel-Apfeleintopf
Bohneneintopf mit Speck
Graupeneitopf
Chili con carne
Karnergulasch
Reisfleisch
Curry auf Glas
Erbseneintopf mit armen Würstchen
Bauerneintopf
Blumenkohleintopf
Kichererbseneintopf
Nudeltopf

02 April 2009

Strahlend gelbe Maisgaletten

Mais ist ein optisch und geschmacklich ansprechendes Gemüse. Dieses verrührt mit einem Palatschinkenteig ist dann ja fast schon unschlagbar als vegetarische Hauptspeise oder als Beilage für diverse Gerichte.
Und die schöne gelbe Farbe bringt wieder Sonne ins frühlinghafte Leben.


Rezept für 10 Personen
    500 g Mehl
    500 g Milch
    250 g Hühnereier
    1250 g Zuckermais TK
    Salz, Pfeffer
    Öl


Mehl, Milch und Eier zu einem Teig rühren. Den Mais zugeben, abschmecken, ein weiteres mal gut durchrühren und etwas stehen lassen.

Mit einem Esslöffel kleine Laibchen* in eine heiße Pfanne mit Öl geben und die Galetten beidseitig braten.

Herausnehmen, das Fett etwas abtropfen lassen und sofort servieren.

*Es gibt auch die Möglichkeit die Galettenmasse in eine Spiegeleiformen zu streichen. Diese wird mit Hilfe eines kleinen Messers entfernt wenn die Laibchen halb durchgegart sind, dann die Galetten umdrehen und auf der anderen Seite fertigbraten. Allerdings nicht vergessen die Formen zuerst gut einzuölen.


Andere Rezepte in Laibchenform:
Pilz-Kartoffellaibchen
Roggenlaibchen
Hirselaibchen
Zucchinipuffer
Topfen- oder Quarklaibchen
Sauerkrautlaibchen
Vitallaibchen
Kartoffel-Tomatenpuffer