15 September 2010

Semmelschmarren - Weg mit den alten Semmeln

Übrig gebliebene Semmeln oder altbackenes Weißbrot eignet sich hervorragend um damit Enten und Schwäne zu füttern. Da dieses nicht unbedingt überall erlaubt und gar nicht unbedingt gut für die Vögel ist wird nach einem anderen Weg der Verwertung gesucht.
Gefunden im Semmelschmarren, einer köstlichen und gar einfachen Süßspeise.
Wie dieser gemacht wird ist im folgenden Rezept zu lesen.
Sollten keine alten Semmeln auffindbar sein, so tut es auch Knödelbrot, was ja auch nicht anderes ist.



Rezept für 10 Personen:
    80 g Rosinen
    Rum
    700 g altbackene Semmeln oder Knödelbrot

    1000 g Milch
    500 g Hühnerei
    20g Vanillezucker
    5 g Salz

    Fettstoff

    160 g Zucker
    Staubzucker

Rosinen am besten am Vortag mit Rum ansetzen.
Die Semmeln in Würfel oder Scheiben schneiden.

Milch mit Eiern, Salz und Vanillezucker verquirlen und gleichmäßig über das Knödelbrot verteilen. Leicht durchmischen und gut eine halbe bis eine Stunde weichen lassen.

In einer Pfanne etwas Fett auf mittlerer Flamme erhitzen und die Semmelmasse darin unter öfteren wenden und durchrühren goldbraun braten.

Zucker zubeben und noch 2-3 Minuten mitrösten damit dieser etwas karamelisieren kann.

Zu guter letzt noch die eingeweichten Rosinen(ohne den Rum) zugeben und gut durchmischen.

Anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Dazu passt am besten ein Zwetschgenröster oder ein anderes Kompott.

Mahlzeit.

Andere Schmarrenrezepte:
Pflaumenschmarren
Grießschmarren
Kaiserschmarren

Kommentare:

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Semmeln? Knoedelbrot? Woher nehmen und nicht stehlen. Davon haette ich gerne eine doppelte Portion!

KochSinn hat gesagt…

Eine doppelte Portion von den Semmeln oder vom Knödelbrot? Oder gar vom feinen Schmarren? ;).

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Von allen Dreien bitte.

Molly - Dinnerware hat gesagt…

Great stuff! I keep learning new things every time I come back to your blog.