29 September 2010

Herbstliche Äpfel im Teig

Jetzt wo sich reife Äpfel mit Todesverachtung von den Bäumen stürzen sind diese fix aufgehoben und in eine feine Süßspeise verwandelt damit sie selig in unseren Bäuchen ruhen.
Folgendes Rezept wurde von den Steirischen Apfeltommerl beeinflusst, ist schnell zusammengerührt und benötigt im Ofen keinerlei Beaufsichtigung und schmeckt hervorragend.
Und somit zum Rezept.


Im Rohzustand vor der Verfrachtung in den Ofen
Rezept für 10 Personen:
    600 g Mehl
    600 g Milch
    200 g Eidotter
    250 g Zucker
    250 g Butter zerlaufen

    125 g Rosinen
    350 g Äpfel

    300g Eiweiß
    5 g Salz

Aus Mehl, Milch, Zucker, Butter, Salz und Eidotter einen Teig bereiten.

Äpfel mittelgrob würfelig schneiden und mit den Rosinen in den Teig geben und gut durchmischen.

Eiweiß mit Salz zu Schnee schlagen und unter den Teig heben.
Teig in eine gebutterte Auflaufform oder in eine tiefe Pfanne streichen und bei 150°C Heißluft 45-60 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen, portionieren und mit Staubzucker bestreuen. Noch warm servieren.

Mahlzeit.


Andere Rezepte mit todesmutige Äpfel:
Grießauflauf mit Äpfel
Apfelwähe
Sellerie-Kartoffel-Eintopf
Apfel-Limettenmarmelade
Apfelkuchen mit Stich
Apfelterrine
Ofenäpfel
Winter-Vitaminsalat

22 September 2010

Blumenkohl mit Butterbrösel, Ei und Kapern

Schnelles Essen, extrem blumenkohlig und wunderbar geeignet um zu viel gekochte Eier oder noch übrig gebliebenen Semmelbrösel zu verwerten. Kapern geben dem Gericht noch den kleinen Extrakick.
Aber was sollen all die Worte - nachkochen.


Rezept für 10 Personen:

    2000g Blumenkohl geputzt

    150 g Butter
    300 g Semmelbrösel

    150 g Ei hartgekocht
    Kapern nach Geschmack
    Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Blumenkohl bißfest dämpfen.

Butter bei mittlerer Hitze in einer Pfanne oder Topf mit dickem Boden schmelzen und die Brösel zugeben. Bei kleiner Flamme unter öfterem Umrühren hellbraun rösten.

Ei würfeln und die Kapern je nach Größe im Ganzen oder gehackt zu den Bröseln geben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die Brösel über den Blumenkohl geben oder aber den Blumenkohl mit den Brösel durchmischen. Ich mag lieber die durchgemischte Variante.

Dazu eventuell noch gekochte Kartoffel.

Mahlzeit.

Anderes heißes Gemüse:
Alumierter Zucchini
Maisgaletten
Gemüsetart
Sellerie-Kartoffel-Apfeleintopf
Lauchwähe
Indisch angehauchter Lauch

15 September 2010

Semmelschmarren - Weg mit den alten Semmeln

Übrig gebliebene Semmeln oder altbackenes Weißbrot eignet sich hervorragend um damit Enten und Schwäne zu füttern. Da dieses nicht unbedingt überall erlaubt und gar nicht unbedingt gut für die Vögel ist wird nach einem anderen Weg der Verwertung gesucht.
Gefunden im Semmelschmarren, einer köstlichen und gar einfachen Süßspeise.
Wie dieser gemacht wird ist im folgenden Rezept zu lesen.
Sollten keine alten Semmeln auffindbar sein, so tut es auch Knödelbrot, was ja auch nicht anderes ist.



Rezept für 10 Personen:
    80 g Rosinen
    Rum
    700 g altbackene Semmeln oder Knödelbrot

    1000 g Milch
    500 g Hühnerei
    20g Vanillezucker
    5 g Salz

    Fettstoff

    160 g Zucker
    Staubzucker

Rosinen am besten am Vortag mit Rum ansetzen.
Die Semmeln in Würfel oder Scheiben schneiden.

Milch mit Eiern, Salz und Vanillezucker verquirlen und gleichmäßig über das Knödelbrot verteilen. Leicht durchmischen und gut eine halbe bis eine Stunde weichen lassen.

In einer Pfanne etwas Fett auf mittlerer Flamme erhitzen und die Semmelmasse darin unter öfteren wenden und durchrühren goldbraun braten.

Zucker zubeben und noch 2-3 Minuten mitrösten damit dieser etwas karamelisieren kann.

Zu guter letzt noch die eingeweichten Rosinen(ohne den Rum) zugeben und gut durchmischen.

Anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Dazu passt am besten ein Zwetschgenröster oder ein anderes Kompott.

Mahlzeit.

Andere Schmarrenrezepte:
Pflaumenschmarren
Grießschmarren
Kaiserschmarren

09 September 2010

Kräutlein unserer Heimat - Thymian



Bin beim Spazieren direkt am See auf blühenden Thymian gestoßen, wobei mir erst aufgefallen ist das in näherer Umgebung viele Wildkräuter wachsen die ich großteils in Blumentöpfen kaufe oder gar nicht kenne.


Mir geht es so mit wildem Kümmel der auf unseren Almregionen häufig zu finden ist, ich weiß bis heute nicht wie das Kraut aussieht.
Was ganz besonderes sind auch die kleinen Wacholderbeeren die in Sachen Geschmack die viel größeren Schwestern und Brüder in Beutel und Dose um Längen schlagen. Auch diese sind auf den Almen heimisch.

Also auf dem nächsten Spaziergang durch die Natur Augen offen halten, es gibt viel zu entdecken und mitzunehmen für die nächste Mahlzeit.

01 September 2010

Kartoffel-Quarklaibchen in süßer Form

Quark ist eines meiner Lieblingslebensmittel, dadurch auch in vielen meiner Rezepte zu finden.
Leider ist der Qualitätsunterschied zwischen Deutschland und Österreich enorm da der deutsche Quark um einiges mehr Wasser enthält. Nicht desto trotz gut für das folgende Rezept brauchbar.
Sollte jemand mal in Tirol Urlaub machen unbedingt den heimischen Quark, hier Topfen genannt probieren. Aber bitte die fettere Variante und nicht den Magertopfen.


Rezept für 10 Personen:
    950 g Topfen/Quark
    150 g Kristallzucker
    10 g Vanillezucker
    150 g Hühnerei
    200 g Mehl
    750 g Kartoffel
    -mehlig kochend
    150 g Rosinen
    5 g Salz
    Fettstoff
    Kristallzucker zum wälzen

Quark, Zucker, Vanillezucker, Ei und Mehl verrühren.

Kartoffel gar kochen, etwas ausdampfen lassen und durch eine Kartoffelpresse zum Quark passieren. Rosinen und Salz zugeben und gut durchmischen. 10-20 Minuten ziehen lassen.

Mit einem Löffel kleine Laibchen in eine heiße Pfanne mit etwas Fett geben und bei mittlerer Hitze beidseitig braten.

Herausnehmen in Kristallzucker wälzen und sofort servieren.
Dazu passend eine Kirsch- oder Heidelbeersoße.

Mahlzeit.



Andere Quarkhältige Gerichte:
Grießauflauf mit Äpfel
Kümmelquark

Olivenmousse
Tsatsiki
Schinkenröllchen
Sommeraufstrich

Knoblauchsoße
Tomate mit Fenchelcreme
Blauschimmelaufstrich
Roggenlaibchen
Liptauer
Kartoffelkäse

Eier-Spargelsalat
Quarklaibchen
Hirsegratin mit Gemüse
Brownie als Riesenbounty
Kräuterquark
Kürbiskernaufstrich
Quarkstrudel

Eiaufstrich
Sauerkrautlaibchen
Quarkknödel
Vitallaibchen
Gefüllte Eier
Schinkenaufstrich
Link